Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz c/o Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH

Vertreten durch:
Dipl. Oek. Gerhard Janßen

Dipl. Oek. Gerhard Janßen ist Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald, des Technologie- und Gründerzentrums Wildau und des Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Wildau.

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau hat sich mit einer Gesamtfläche von rund 23.000 Quadratmetern zu einem der größten kompakten Technologiestandorte in Brandenburg entwickelt. In unmittelbarer Nähe zum neuen Flughafen Berlin Brandenburg (BER) und in direkter Nachbarschaft zur Technischen Hochschule Wildau und zum Forschungsbereich Polymermaterialien und Composite PYCO des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP haben sich bereits mehr als 60 Unternehmen aus Hochtechnologie-Branchen mit mehr als 500 hochqualifizierten Beschäftigten etabliert.

Vor allem Unternehmen der Luftfahrtbranche haben hier auf der Suche nach einem repräsentativen Firmenstandort, nach Fertigungshallen und Büroflächen die passende Infrastruktur gefunden. Die Bandbreite reicht von Unternehmen, die Triebwerkskomponenten testen (Anecom Aerotest GmbH) über Ingenieurdienstleister (FTT Florida Turbine Technologies Deutschland GmbH) bis hin zu Unternehmen, die Prototypen für Kleinflugzeuge entwickeln (REINER STEMME Utility Air-Systems GmbH). Die Nähe zur Technischen Hochschulen Wildau bietet ideale Voraussetzungen für die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Unternehmen profitieren von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Personaltransfer und Weiterbildungsangeboten. Zahlreiche partnerschaftliche Veranstaltungen wie der „Tag der Luft- und Raumfahrt Berlin Brandenburg“, die Verleihung des „Lilienthal-Preis“, die internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ oder die Vortragsreihe „Young Professionals Aerospace“ haben den Standort bundesweit profiliert.